registrovat

Fórum Zpět na výpis diskuzí

Osttirol-Skitouren mit Herz-Ass im Ärmel

Autor Zpráva

cazanova everl

avatar
29.10.2020 08:21

Příspěvek byl smazán autorem

Počet příspěvků: 10

cazanova everl

avatar
29.10.2020 08:21

Příspěvek byl smazán autorem

Počet příspěvků: 10

Horydoly

avatar
17.1.2018 19:25

Skifahren über den Dächern von Lienz

Die Sonnenstadt Lienz in Osttirol gilt als Tor zum Süden, aber nicht nur das: Hier können Skifahrer von der City direkt auf die Piste starten.

2.070 Sonnenstunden im Jahr. Kein Wunder, dass in Lienz sozusagen der Süden beginnt. Das mediterrane Flair lädt zum Verweilen ein – Sommer wie Winter. Wer gerne einen Städtetrip mit Genuss und Skifahren verbindet, ist in Lienz bestens aufgehoben. Über den Dächern der Stadt warten die Skigebiete Zettersfeld oder Hochstein und in weniger als einer Stunde erreichen Gäste fünf weitere Gebiete in Osttirol.

Von der Stadt auf die Piste

Von der Lienzer Flaniermeile sind Osttirol-Urlauber in 15 Minuten mitten im Skigebiet. Dabei haben sie die Qual der Wahl: Lassen sie es am Zettersfeld eher gemütlich angehen und genießen den Snowpark oder die familientauglichen Pisten oder geben sie auf der Weltcupabfahrt am Hochstein so richtig Gas. Ganz nebenbei kann Lienz als Ausgangspunkt für eine Osttirol-Skisafari genutzt werden. Die Skigebiete Großglockner Resort Kals-Matrei, Sillian-Hochpustertal, St. Jakob, Kartitsch und Golzentipp sowie Prägraten und Virgen liegen in Tagesausflugs-Distanz von der Bezirkshauptstadt. Abseits der großen Skizentren heißt es hier Genuss-Skifahren deluxe für Familien, Freerider, Snowboarder gleichermaßen.

Genuss ist das Motto

Mit vier Haubenrestaurants und italienisch-angehauchtem Dolce Vita steht die Ferienregion Lienz Dolomiten für Genuss pur. Im Winter können Urlauber mit dem neuen Terrassenskilauf auch in den Skigebieten Hochstein und Zettersfeld Köstlichkeiten genießen. Alle teilnehmenden Hütten stehen unter einem bestimmten Motto, wie z.B. Kaiserschmarrn, Knödelvariationen oder „Alles Ziege“ und warten mit Osttiroler Spezialitäten auf die Gäste. 

Warum ist Skifahren in Osttirol für Familien besonders geeignet?

In Osttirol findet jeder die richtige Piste, um seine Schwünge zu ziehen. Auch für Familien ist die Region besonders geeignet:

  1. Die Skigebiete Sillian-Hochpustertal, Hochstein und Zettersfeld sind zertifizierte Familienskigebiete

  2. Im Rahmen der „Spielplatz Schnee Programme“ lernen Kinder in den Schneesportschulen in Osttirol bereits ab 3 Jahren die Bewegung im Schnee

  3. Vor Ort sind geprüfte, familienfreundliche Unterkünfte

  4. Die Skigebiete in Osttirol haben eine geringe Größe. Vorteile für Familien: Es ist relativ wenig los, es herrschen geringere Wartezeiten, es gibt kein Gedränge und viel Platz

  5. Auch abseits der Piste bieten die Schneesportschulen spannende Programme: Schneeballschlachten, Snowtubing, Rodeln etc.

  6. In allen Skigebieten gelten die Skipass-Kinderpreise bis zum 18. Lebensjahr

  7. Bei zertifizierten Skiverleihen für Familien gibt es Equipment inkl. moderner Sicherheitsausrüstung

Počet příspěvků: 866

Horydoly

avatar
17.1.2018 19:23

Osttirol-Skitouren mit Herz-Ass im Ärmel

Abgeschiedenheit. Ruhe. Unberührte Natur. Damit glänzte der Weitwanderweg Herz-Ass Villgratental bereits im vergangenen Sommer. Ab Winter 2017 können sich auch Skitourengeher an die herzförmige Umrundung des Villgratentals in Osttirol wagen.

Immer dem Herzen nach: Was sich nach Klischee anhört, wird in Osttirol Wirklichkeit.

Denn aus der Vogelperspektive zeichnen die 50 mächtigen Gipfel der Villgrater Berge ein Herz in die Landschaft – mit den beiden Bergsteigerdörfern Außervillgraten und Innervillgraten in der Mitte. Entlang von diesem Herzen führt auch der Weitwanderweg Herz-Ass Villgratental in 5 Etappen und 5.800 Hm. Was 1988 als Winter-Erstbegehung begann und 2013 in einen Weitwanderweg in einzigartiger Natur- und Kulturlandschaft für Wanderbegeisterte mündete, eröffnet in der Wintersaison 2017/18 neue Möglichkeiten für Skitourengeher. 

Ein Skitouren-Geheimtipp

Vier Tage, 58 Kilometer, 5.510 Höhenmeter und 6.185 Tiefenmeter: Aufbauend auf dem Sommer-Weitwanderweg entsteht die kommende Wintersaison eine herausfordernde Skitourenvariante. Mehrere Abfahrten pro Tag, Tourenziele mit den höchsten Gipfeln wie z.B. dem Marchkinkele, Hochgrabe oder Hohes Haus der Villgrater Berge, vier Überschreitungen und ein lokaler Bergführer, der die besonderen Geschichten aus dem Villgratental kennt, machen die Tour zu einem Muss für jede Bucket-List. Die einzelnen Tagesabschnitte beginnen jeweils im Tal und enden dort auch wieder. So können Skitourengeher die Herz-Ass-Tour nicht nur als fordernde Mehrtagesskitour gehen, sondern nach Belieben, Kondition und Können einzelne Tagesetappen herauspicken und ganz individuell gestalten. Abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen stehen Unterkünfte in verschiedenen Kategorien zur Verfügung. Zu den Ausgangspunkten und Unterkünften der Mehrtagestour geht es bequem per Shuttlebus. Die Umrundung des Villgratentals ist gerade im Winter ein Naturerlebnis, das man so heute nur noch selten findet und trotz Übernachtung im Tal echte Abgeschiedenheit verspricht.

Die Tour im Überblick

  1. Etappe - Von Außervillgraten/Thurntaler nach Kalkstein.1120 Hm, 1465 Hm, Gehzeit: xxx

  2. Etappe - Von Kalkstein zur Unterstaller Alm. 1550 Hm, 1570 Hm, Gehzeit: xxx

  3. Etappe - Von der Unterstalleralm zur Reiter Stube. 1480 Hm, 1670 Hm, Gehzeit: xxx

  4. Etappe - Von der Reiterstube nach Innervillgraten. 1360 Hm, 1480 Hm, Gehzeit: xxx

Počet příspěvků: 866

Přidat příspěvek

Pro přidávání příspěvků je nutné se přihlásit


 
 
 
Registrovat se